Gartengestaltung – Tipps und Tricks vom Profi

Pflanze in der Hand

Bevor Sie mit der Gestaltung Ihres Gartens beginnen ist es wichtig, darüber nachzudenken, welchen Stil Ihr Traumgarten haben soll. Bestimmt haben Sie schon eine vage Vorstellung, wie der Garten später aussehen soll. Stimmige Kombinationen aus Pflanzen, Gartenmöbeln, baulichen Bestandteilen sowie Accessoires sind gefragt, damit sich alles zu einem gelungenen Gesamtbild zusammenfügt. Viele Hobbygärtner wünschen sich einen Garten, welcher nicht nur schön aussieht, sondern zudem auch praktisch und pflegeleicht ist. Mit einigen geschickten Vorüberlegungen kommen Sie dann schnell zu ihrem Wunschergebnis.

Ideen für die Gartengestaltung – aller Anfang ist kreativ

Haus mit Garten

Ein gepflegter Garten mit großer Rasenfläche

Der Beginn einer Gartenplanung beginnt generell mit denselben Grundsatzfragen: Welche Ansprüche habe ich und welche Bestandteile dürfen nicht fehlen? Möchte ich lieber einen Garten mit klaren Linien und Formen oder bevorzuge ich den Kräutergarten mit Schwimmteich? Wo finde ich eine lauschige Ecke für meine Gartenmöbel? Ist die Wunschliste erst einmal erstellt, geht es im Anschluss an die grobe Flächenaufteilung. Wählen Sie im Vorfeld schon die Pflanzen aus und stimmen diese farblich ab. Enthält das Blumenbeet zu viele Farben, wirkt alles viel zu bunt. Wer es eleganter mag, bevorzugt die Kombination aus zwei harmonierenden Farben in den Tönen hell bis dunkel oder aber blass bis kräftig. Mit einer durchdachten Beleuchtung können Sie schöne Akzente setzen, während Solarlampen entlang des Weges abends und nachts gemütlich wirken.

Pflanzen als Gestaltungselemente

Sowohl Bäume und Hecken als auch Blumen und Sträucher erzielen bei der Gartengestaltung eine außergewöhnliche Wirkung. Kletterpflanzen brauchen vergleichsweise wenig Platz und verwandeln Sichtschutzwände in üppiges Grün. Flächige Bepflanzungen wirken großzügig und benötigen wenig Pflege. Soll Ihr Garten pflegeleicht werden, empfiehlt es sich Bodendecker an unwegsamen Stellen zu pflanzen und eine automatisierte Bewässerung einzuplanen. In großen Gärten wirken alleeartig gepflanzte Bäumchen edel, im kleineren Garten begeistert ein Wasserspiel am Teich oder ein mit duftenden Rosen bewachsener Bogen.

Gartenwege gestalten und gemütliche Sitzplätze schaffen

Gartenwege erfüllen nicht nur einen praktischen Zweck, sondern zählen zu den Elementen, welche von Anfang an bei der Gestaltung des Gartens berücksichtigt werden sollten. Sie fallen dem Betrachter nicht nur ins Auge, sondern strukturieren die gesamte Fläche. In größeren Gärten haben Sie mehr Gestaltungsmöglichkeiten als in kleinen. Ob Sie geschwungene, gerade oder kurvige Wege bevorzugen, hängt von Ihrem persönlichen Geschmack ab. Für Hauptwege eignen sich Pflaster- oder Plattenbeläge, für Nebenwege und kleine Pfade Kies oder Splitt. Um den Aufenthalt im Garten so gemütlich wie möglich zu machen, sollte eine Stellfläche genügend Platz für schöne Gartenmöbel wie beispielsweise von Fermob Luxembourg bieten.

Während bequeme Gartenliegen mit Auflage zum Träumen, Sonnenbaden oder Entspannen einladen, sorgen Tische, Stühle oder Sessel für ein erholsames Beieinander mit Freunden und Familie oder ein unbeschwertes Sonntagsfrühstück zu zweit. Qualitativ hochwertige Gartenmöbel von Fermob Luxembourg fügen sich dank ihrer eleganten Ausführung und ihres zeitlosen Designs in nahezu jeden Gartenstil problemlos ein.