So wird dein Umzug zum Kinderspiel

umzug-stuttgart_2021

Ein Umzug ist mit Stress verbunden. Wer sich vorab informiert und anschließend einen guten Plan schmiedet, blickt dem Vorhaben entspannter entgegen. Mit den folgenden Tipps wird das ein Kinderspiel!

Das ist vor dem Umzug zu erledigen

Der Umzug in Stuttgart steht an und du willst am liebsten sofort anfangen zu packen? Vorher solltest du zuerst alle deine Habseligkeiten nacheinander durchgehen, um auszusortieren. Habe dabei immer im Hinterkopf: Alles, was du nicht mitnehmen musst, erleichtert dir den Umzug. Findest du Dinge, die du nicht mehr brauchst, spende sie, verkaufe sie oder entsorge sie fachgerecht. Eventuell brauchst du einen Entrümpler. Ganz gleich, ob du alleine aussortierst oder mit der Hilfe von Freunden – plane mindestens eine Woche ein, um diesen Schritt hinter dich zu bringen.

Nach dem Aussortieren geht es ans Verpacken all der Dinge, die du in den nächsten Tag nicht brauchst. Dazu gehören zum Beispiel Kleidungsstücke, welche nicht zur Saison passen oder Bücher, die du jetzt garantiert nicht lesen wirst. Je mehr du bereist wegpacken und eventuell sogar in die neue Wohnung bringen kannst, desto leichter wird das Umziehen am großen Tag.

Dinge sicher und sinnvoll verpacken

Viele Menschen glauben, dass sie beim Umzug Stuttgart Geld sparen können, indem sie auf hochwertiges Verpackungsmaterial verzichten. Das stimmt nicht. Besorge dir stabile Umzugskartons entweder gebraucht oder aus einer günstigen Quelle – online gibt es häufig gute Angebote, wenn du gleich eine große Menge abnimmst. Verzichte auf Schuhkartons oder Versandkartons, die gar nicht für den Zweck gedacht sind. Sie können wehend des Transports kaputtgehen und das kostet Zeit sowie Nerven. Achte auch darauf, dass du ausreichend viel Material zum Polstern und Sichern der Möbel vorab besorgst. Du bekommst das Material entweder von einer Umzugsfirma oder du greifst auf alte Textilien zurück, die du nicht mehr brauchst. Spanngurte sollten stabil und mit einem Siegel versehen sein – nur dann sind sie wirklich sicher.

Beim Verpacken solltest du darauf achten, dass die Kisten nicht zu schwer werden. Durchmische schwere und leichte Dinge. Lege Schweres oder Scharfkantiges separat, damit nichts kaputtgeht. Fülle Zwischenräume mit Materialien zum Polstern oder alter Zeitung aus. Dann rutschen Sachen wie Geschirr während des Tragens nicht so stark hin und her. Das schont deine Besitztümer.

Neue Wohnung vorbereiten

Wenn dein neues Zuhause bereits sauber und aufgeräumt ist, wird der Einzug umso leichter. Gehe deshalb ruhig schon einige Tage vor dem Umzug hin und sieh dir den Zustand an. Gibt es noch kleine Reparaturen, die man erledigen kann? Muss man den Boden noch einmal gründlich fegen und wischen? Ist die Wohnung leer, sodass die Helfer am großen Tag genug Platz zum Rangieren und Aufbauen haben? Bringe ruhig schon ein paar essenzielle Sachen in die neue Wohnung, damit dir die wichtigsten Dinge von Anfang an zur Verfügung stehen.